Kochkurs zur Trauerbewältigung: Gemeinsames Kochen als Weg für verwitwete Männer

Verwitwete Männer stehen oft vor der Herausforderung, den Verlust des Partners zu verarbeiten und fühlen sich oft allein gelassen. Vor diesem Hintergrund bietet der ambulante Hospizdienst der Caritas einen speziell auf diese Bedürfnisse zugeschnittenen Kochkurs an. Dieser richtet sich an Männer, die einen geliebten Menschen verloren haben und sich im Umgang mit ihrer Trauer und im Alltag neu orientieren müssen.

An vier aufeinander folgenden Nachmittagen, alle zwei Wochen freitags von 16.00 bis 19.00 Uhr, haben diese Männer die Möglichkeit, in einer unterstützenden Umgebung gemeinsam Mahlzeiten zuzubereiten. Der Kurs beginnt am 26. Januar 2024 und wird im "(O)mapas Cafe", Altenstadter Straße 13, 93413 Cham, in Zusammenarbeit mit den erfahrenen Hauswirtschafterinnen der Malteser durchgeführt.

Viele verwitwete Männer haben nach dem Verlust ihrer Partnerin den Zugang zum Kochen verloren. Der Kurs bietet ihnen nicht nur die Möglichkeit, praktische Kochfertigkeiten wieder zu erlernen, sondern auch Raum, über ihre Gefühle zu sprechen, wenn sie dazu bereit sind. Die Trauerbegleiter des Hospizdienstes werden während des Kurses anwesend sein, um Unterstützung anzubieten und Gespräche zu ermöglichen.

Im Kurs wird auch der kreative Umgang mit Resteverwertung gelehrt. Die Teilnehmer lernen, aus einem Gericht mehrere Mahlzeiten zuzubereiten. Dies fördert nicht nur die Fähigkeit zur Selbstversorgung, sondern schafft auch die Möglichkeit des Austausches und der Gemeinschaft unter Gleichgesinnten.

Bitte telefonische Anmeldung nur bei Caritas Cham: 09971/84690

Email: hospiz@caritas-cham.de


Zurück zu allen Meldungen