Malte's Lebensmittelverwertung

Lebensmittel vor der Biotonne retten

Lebensmittelmärkte und Geschäfte im Landkreis Cham spenden neben haltbareren Lebensmitteln auch Obst, Gemüse, Semmeln und Brot. Diese Lebensmittel sind oft nicht mehr so lange haltbar, bis sie am nächsten Mittwoch in den Malteser Lebensmittelausgaben an Bedürftige ausgegeben werden können.

Deshalb hat es sich Elfriede Schoßmaier mit ihrem ehrenamtlichen Team seit ca. einem Jahr zur Aufgabe gemacht, auch diese leicht verderblichen Lebensmittel und Backwaren noch vor dem Wegschmeißen zu retten, indem sie an drei Tagen die Woche aus unterschiedlichem Obst Marmelade macht und Früchte durch Einmachen, so wie man es früher gemacht hat, haltbar macht. Gemüse wird in mühevoller Handarbeit zerkleinert, in Folie geschweißt und eingefroren oder süss-sauer eingelegt. Alte Semmeln werden getrocknet und daraus Semmelbrösel oder Semmelbrot für Knödel gemacht und aus älterem Brot entsteht Brotsuppe oder Brotsalat. Aus dem großen Kürbis, den keiner haben möchte, entsteht Kürbis-Suppe, aus den vielen angeschlagenen Tomaten: selbst hergestellte Tomaten-Sauce. Diese selbst hergestellten Marmelade-Gläser bzw. das eingefrorene Gemüse oder Semmelbrösel und Semmelbrot werden in den Lebensmittelausgaben Gestriges Brot und mehr in Furth im Wald und Waldmünchen an die Bedürftigen ausgegeben.

So schlägt Elfriede Schoßmaier nicht zwei Fliegen mit einer Klappe, sondern drei!

  1. Sie rettet leicht verderbliche Lebensmittel vor der Tonne
  2. sie bringt Leute zusammen, die sich regelmäßig treffen, miteinander Lebensmittel (ohne jegliche Zusatzstoffe) verarbeiten, ihre Freizeit sinnvoll bei den Maltesern verbringen
  3.  und es freuen sich die Bedürftigen in den Lebensmittelausgaben, weil Obst- und Gemüsekonserven ein seltenes Gut in den Ausgabestellen darstellen.

Ihr Ansprechpartner in der Diözese Regensburg

Elfriede Schoßmaier
Mitarbeiterin (O)MaPa's
Tel. 09971 8974059